Sprachenvielfalt in Europa: Fallbeispiel Finnlandschwedische Kultur und Sprache

Schwedisch, Finnlands zweite Nationalsprache neben Finnisch, ist nicht nur die Sprache der alten Besiedlung von Svenskfinland an den West- und Südküsten des Landes. Schwedisch war jahrhundertelang die Sprache der Verwaltung und der höheren Gesellschaftschichten in Finnland, die Sprache der höheren Bildung und der Kulturinstitutionen. Von der finnischen Kulturgeschichte ist die schwedische Sprache nicht wegzudenken, und auch heute sind viele wichtige Kulturschaffende und Institutionen schwedisch- oder zweisprachig. 

Die finnlandschwedische Literatur positioniert sich auf eine einzigartige Weise zwischen den finnischen nationalen Literaturinstitutionen und dem schwedischsprachigen Kulturraum. Auch Finnlandschwedisch als Nationalsprache und Minderheitssprache steht heute ganz besonderen sprach- und kulturpolitischen Herausforderungen gegenüber. Diesen Fragen wird das Seminar gewidmet, das in Wien 8.-9.11.2019 stattfindet, mit Gastvortragenden und GastautorInnen aus Finnland, mit TeilnehmerInnen aus Wien sowie aus Partneruniversitäten in Deutschland. 

 Gastvorlesende

Veranstalter und Unterstützer

Das Seminar wird veranstaltet von

 

Für die finanzielle Unterstützung, die das Seminar ermöglicht hat, danken wir diesen Institutionen: